Geschichte

Home Heimatbuch Links

 

      

 

Home
Aktuelles
Lage
Ortsrat
Vereine
Kindergarten
Veranstaltungen
Geschichte
Ansichten
Sehenswertes
Erwringer Scheier
Tatort Dorfmitte       

Die Geschichte von Erbringen

Erbringen wurde im Jahre 1098 erstmals urkundlich erwähnt. Die Endung "ingen" bringt die Zugehörigkeit zu einem Personennamen zum Ausdruck. Der Überrest dieser Person ist in dem ersten Namensglied erhalten geblieben. Erbringen bedeutet also, daß hier ein Euerbero mit seiner Sippe siedelte. Der Stift St. Simion in Trier hatte in Erbringen neben der Abtei Mettlach den meisten Grundbesitz und damit aus das Sagen. Der Herzog von Lothringen war bis 1766 Landes- und Hochgerichtsherr. Diese Recht wurde von den Amtsmännern von Siersburg für ihn ausgeübt. Nach 1766 gehörte Erbringen zu Frankreich. Haupterwerbsquelle in dieser Zeit waren die Rinder- und Schafzucht, bis sich ab 1710 Erzgräber ansiedelten. Die Qualität der Erze war allerdings schlecht so daß die Erzgräber nach wenigen Jahren wieder wegzogen. Bis zur Industrialisierung war die Landwirtschaft die Haupterwerbsquelle.

 

 

Home ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: hschwinn@online.de
Copyright © 2001 Erbringen
Stand: 23. April 2017